Prof. Dr. Aimee van Wynsberghe

Aimee van Wynsberghe arbeitet seit 2004 im Bereich IKT und Robotik. Sie begann ihre Karriere als Teil eines Forschungsteams, das mit chirurgischen Robotern in Kanada bei CSTAR (Canadian Surgical Technologies and Advance Robotics) arbeitete. Sie ist Humboldt-Professorin für Angewandte Ethik der Künstlichen Intelligenz an der Universität Bonn. Aimee ist Mitbegründerin und Co-Direktorin der Foundation for Responsible Robotics und im Vorstand des Institute for Accountability in a Digital Age. Sie ist Trägerin des L'Oreal Unesco "For Women in Science"-Preis 2018. Aimee ist außerdem Mitglied der High-Level Expert Group on AI der Europäischen Kommission und Gründungsmitglied der Netherlands AI Alliance. Sie ist Gründungsredakteurin des internationalen Peer-Review-Journals AI & Ethics (Springer Nature) und Mitglied des Global Futures Council on Artificial Intelligence and Humanity des Weltwirtschaftsforums. Aimee wurde von VIVA zu einer der 400 einflussreichsten Frauen unter 38 Jahren in den Niederlanden ernannt und zu einer der 25 "Frauen in der Robotik, die man kennen muss". Sie ist Autorin des Buches Healthcare Robots: Ethics, Design, and Implementation und hat ein persönliches Forschungsstipendium der NWO erhalten, um zu untersuchen, wie wir verantwortungsvoll Serviceroboter entwickeln können. Sie wurde von BBC, Quartz, Financial Times und anderen internationalen Nachrichtenmedien zum Thema Ethik und Roboter interviewt und wird häufig zu internationalen Konferenzen und Gipfeltreffen eingeladen.