Prof. Dr. Lorenz Hilty

Universität Zürich | FB Informatik in den Lebenswissenschaften / FA Umweltinformatik

Lorenz Hilty ist seit 2010 Professor für Informatik und Nachhaltigkeit an der Universität Zürich. Im Nebenamt ist er Delegierter der Universitätsleitung für Nachhaltigkeit.

Lorenz Hilty studierte Informatik und Psychologie an der Universität Hamburg, wo er sich 1996 in Informatik zum Thema „Umweltbezogene Informationsverarbeitung“ habilitierte. Er forschte u.a. am Institut für Wirtschaft und Ökologie der Universität St. Gallen und am Forschungsinstitut für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung FAW in Ulm. 2000-2010 war er an der eidgenössischen Forschungsanstalt Empa verantwortlich den Aufbau und die Leitung der Abteilung „Technologie und Gesellschaft“. Eine Gastprofessur für Neue Medien und Nachhaltigkeit führte ihn nach Wien, eine affiliierte Professur am Center for Sustainable Communications der KTH nach Stockholm.

Seine Arbeit befasst sich Chancen und Risiken der digitalen Transformation für nachhaltige Entwicklung und mit der Strukturierung dieses interdisziplinären Forschungsgebietes. Er ist Mitglied im Fachausschuss Umweltinformatik der GI, im Leitungsausschuss der Stiftung für Technologiefolgen-Abschätzung (TA-Swiss), im Steuerungsausschuss der Klimaplattform der Wirtschaft Zürich und im Universitätsrat der Universität Konstanz.