Zum Hauptinhalt springen

9. Workshop Umweltinformatik zwischen Nachhaltigkeit und Wandel (UINW 2021)

Call for Paper

Schwerpunkt: Informationstechnik und Corona-Pandemie
Im Zeitraum 29.09. bis 01.10.2021 virtuellen Raum

Wie selten zuvor wird gerade in Zeiten der Pandemie der Themenkomplex nachhaltige Entwicklung, Klimaschutz, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz auch in der Öffentlichkeit zusammenhängend intensiv diskutiert. Nicht zuletzt Schlagzeilen wie „Streamen ist das neue Fliegen“ verdeutlichen, dass hier Lösungen und Herausforderungen durch Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zwei Seiten derselben Medaille sind. Digitalisierung und Nachhaltige Entwicklung sind somit Schüsselherausforderungen des 21. Jahrhunderts und gleichzeitig Lösungstreiber zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Die Corona-Pandemie stellt bis vor kurzem noch unvorstellbare Anforderungen an Gesellschaft, Wirtschaft und auch Informationstechnik. Wie können diese Herausforderungen an die Informationstechnik nachhaltig bewältigt werden und wie kann IKT beitragen, die Pandemie und ihre Folgen zu mildern?

Im Rahmen des Workshops 2021 möchten wir unter diesen Prämissen die Frage nach den Perspektiven der Umweltinformatik im Hinblick auf die Corona-Pandemie stellen: Wie werden diese Themen in der Forschung behandelt? Wie beeinflussen neue Techniken und Phänomene wie Internet of Things, CO2-Load, Blockchain, Citizen Science oder auch Künstliche Intelligenz und Deep Learning die Methoden und Anwendungen der Umweltinformatik? Sind neue Modelle, Vorgehensweisen, Architekturen erforderlich?

Und insbesondere: Wie hat das Pandemiejahr 2020/2021 Einfluss auf die IKT genommen (Energieverbrauch etc.) und wie kann IKT die Pandemie abschwächen? Wir begrüßen Beiträge und Ideen, die Umweltinformatik zwischen Nachhaltigkeit und Wandel aufgreifen und insbesondere zum Schwerpunktthema passen.

Historie

Der Workshop findet im Rahmen der GI-Jahrestagungen seit 2013 statt. Sowohl Lang- als auch Kurzbeiträge werden in Impulsvorträgen vorgestellt, sodass die Zeit im Anschluss für Diskussionen zu angesprochenen Themen und aufgeworfenen Fragen genutzt werden kann. Dazu werden die Beiträge, je nach Anzahl der Einreichungen, im Vorfeld geclustert. So soll die Möglichkeit gegeben werden, gemeinsame Projektideen oder Fallbeispiele in einem Vor-Ort-Austausch kreativ entwickeln und im Anschluss: kooperative Anträge oder Papers zu schreiben.

Einreichungen

Abstracts der akzeptierten Einreichungen, die in den Workshops vorgestellt und diskutiert werden, erscheinen im Vorfeld der Tagung zunächst im Programmheft. Die finalen Einreichungen werden im Tagungsband veröffentlicht, der als Band 308 der Veröffentlichungsreihe GI-Edition: Lecture Notes in Informatics (LNI) erscheinen wird. Der Tagungsband wird ausschließlich digital zur Verfügung stehen. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Begutachtungsprozess findet in einem kombinierten Peer-Reviewing-Prozess und mittels externer Expertinnen und Experten statt. Wir laden herzlich dazu ein, sich mit Ideen aktiv in einen Austausch zu aktuellen und zukünftigen Forschungsfragen der Umweltinformatik einzubringen. Dabei sind ausdrücklich auch Beiträge von Forschenden und Praktiker/innen willkommen, die bisher noch nicht im Feld der Umweltinformatik veröffentlicht haben und sich in dem interdisziplinären Ansatz des Workshops mit ihren Themen verorten können. Wünschenswert wäre die aktive Beteiligung von Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und Nachwuchs-Wissenschaftlern.

Termine

  • 30.04.2021            Einreichungsfrist für Paper/ Workshopbeiträge
  • 30.06.2021            Einreichungsfrist Camera Ready Beiträge für Lecture Notes in Informatics (LNI)
  • 31.07.2021            Deadline Input Programmheft

Der Workshop ist im Zeitraum 29.09. bis 01.10.2021 in Berlin und im virtuellen Raum.

Web: https://informatik2021.gi.de/

Workshop-Leitung

Prof. Dr. Stefan Naumann
Sprecher der Fachgruppe Umweltinformatik

Institut für Softwaresysteme in Wirtschaft, Umwelt und Verwaltung, Mitglied des Direktoriums
Standort Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier, Postfach 1380, D-55761 Birkenfeld
s.naumann@umwelt-campus.de

Dr. Kristina Voigt
Stellvertretende Sprecherin der Fachausschussleitung Umweltinformatik (Informatik für Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und Risikomanagement)

97, Route de Luxembourg, L – 6562 Echternach
kvoigtvoigt@web.de

Dr. Eva Kern
Stellvertretende Sprecherin der Fachgruppe Umweltinformatik

Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsallee. 1, 21335 Lüneburg
mail@nachhaltige-medien.de

Prof. Dr. Volker Wohlgemuth
Sprecher der Fachausschussleitung Umweltinformatik (Informatik für Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und Risikomanagement)

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Wilhelminenhofstraße 75a, 12459 Berlin
Volker.Wohlgemuth@HTW-Berlin.de

Prof. Dr.-Ing. Grit Behrens
Angewandte Informatik, Fachhochschule Bielefeld, Campus Minden
Artilleriestraße 9, 32427 Minden
grit.behrens@fh-bielefeld.de

Der Workshop wird aktiv vom Fachausschuss Umweltinformatik sowie der Fachgruppe Umweltinformatik der Gesellschaft für Informatik unterstützt.